bedeckt München

Migration - Berlin:99 weitere Migranten aus Griechenland in Hannover gelandet

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - In Hannover sind am Donnerstag weitere 99 Migranten aus Griechenland gelandet. An Bord des Flugzeugs waren laut Bundesinnenministerium 21 Familien und 13 unbegleitete Minderjährige. Damit hat Deutschland seit April insgesamt 1291 Menschen von dort aufgenommen, wie das Bundesinnenministerium mitteilte.

Von den Neuankömmlingen stammen die 13 unbegleiteten Minderjährigen aus einem Kontingent von 150 unbegleiteten Kindern und Jugendlichen, zu deren Aufnahme sich Deutschland nach dem verheerenden Brand im Lager Moria bereit erklärt hatte. Danach hatte die Bundesregierung noch die Aufnahme von 1553 anerkannten Flüchtlingen zugesagt.

Die Koalition hatte im März vereinbart, im Rahmen eines europäischen Aufnahmeprogramms mehreren Hundert Migranten aus Lagern auf den griechischen Inseln die Einreise zu erlauben. Insgesamt 928 Migranten sollen im Laufe der Zeit kommen, 243 davon behandlungsbedürftige Kinder und Jugendliche, der Rest Angehörige.

Die 21 Familien bestehen aus 36 Erwachsenen und 50 Minderjährigen, von denen 24 Minderjährige krank sind. Unter den 50 Minderjährigen ist außerdem ein unbegleiteter Minderjähriger.

Die Ankömmlinge werden auf mehrere Bundesländer verteilt, und zwar auf Brandenburg, Bayern, Hessen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema