Leserdiskussion Friedensnobelpreis für Murad und Mukwege - eine gute Wahl?

Die Jesidin Murad wurde vom sogenannten Islamischen Staat versklavt und vergewaltigt, später schaffte sie einen Neuanfang in Deutschland. Mukwege gilt seit Jahren als weltweit führender Experte für die Behandlung von Verletzungen durch Gruppenvergewaltigungen.

(Foto: dpa/AFP)

Das Nobelpreiskomitee hat die UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad und den kongolesischen Arzt Denis Mukwege für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt als Mittel des Krieges ausgezeichnet.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.