bedeckt München 15°

Leserdiskussion:Brexit: Wie sollte die EU mit Johnsons Drohung umgehen?

Premier Johnson droht mit hartem Bruch nach Brexit-Übergangsphase

Boris Johnson verlangt eine Einigung bis zum 15. Oktober. Sollte dies nicht gelingen, werde es kein Freihandelsabkommen geben.

(Foto: dpa)

Großbritanniens Premier Johnson droht mit einem No Deal. Die EU sollte das ernst nehmen, kommentiert SZ-Autor Alexander Mühlauer. Am Ende müssten beide Seiten aufeinander zugehen, denn ein Kompromiss sei im beiderseitigen Interesse.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite