bedeckt München 26°

Landtag - Berlin:Dorothee Bär: Gratulation an Kemmerich war ein Fehler

Bayern
Dorothee Bär (CSU), Staatsministerin für Digitalisierung, unterhält sich am Stand von Intel bei der Digitalisierungsmesse Cebit. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Berlin (dpa) - Digital-Staatsministerin Dorothee Bär übt nach ihren spontanen Glückwünschen für den neuen thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich Selbstkritik. "Ich habe Thomas Kemmerich sofort und spontan gratuliert, weil ich ihn gut aus dem Bundestag kenne", sagte die CSU-Politikerin der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag). "Das war ehrlicherweise ein Fehler", räumte sie ein. Denn die Art und Weise, wie der FDP-Politiker gewählt worden sei, "versuche ich im Bundestag seit Jahren mit allen Mitteln zu bekämpfen". Deshalb habe sie ihren Tweet auch gleich wieder gelöscht.

Die Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt hatte am Mittwoch bei Twitter geschrieben: "Herzlichen Glückwunsch, lieber Thomas Kemmerich!" Der FDP-Politiker hatte sich kurz zuvor bei der Abstimmung im Landtag in Erfurt im dritten Wahlgang - mit Stimmen aus der CDU und auch der AfD - gegen den bisherigen Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) durchgesetzt. Der CSU-Vorsitzende, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, hatte die Wahl Kemmerichs dagegen scharf kritisiert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite