Der sowjetische Premierminister Nikita Chruschtschow (rechts) möchte mit den Raketen auf Kuba den kommunistischen Bruderstaat Fidel Castros (links) vor einer amerikanischen Invasion bewahren. Erst ein Jahr zuvor, 1961, waren Exil-Kubaner mit der Unterstützung der USA in der Schweinebucht gelandet und hatten versucht, die Regierung Castro zu stürzen. Die aber war vorbereitet, die Invasion scheiterte.

Foto: Chruschtschow und Castro bei einem Treffen 1963.

Bild: dpa 15. Oktober 2012, 16:042012-10-15 16:04:04 © Süddeutsche.de/josc/odg/segi