bedeckt München

Kommunen - Wiesbaden:Hünfelden verlässt Entschuldungsprogramm der Hessenkasse

Deutschland
Hessens Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) nimmt an einer Plenarsitzung teil. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Das mittelhessische Hünfelden ist die erste Kommune im Land, die das Entschuldungsprogramm der Hessenkasse verlassen kann. Die Gemeinde im Landkreis Limburg-Weilburg habe ihren Eigenanteil gezahlt und die Hessenkasse den Rest übernommen, teilte Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) am Mittwoch mit. Rund 700 000 Euro an Kassenkrediten seien Hünfelden abgenommen und diese damit auf null gesetzt worden. Durch das Entschuldungsprogramm wurden nach Angaben des Ministers 179 Kommunen im Land um insgesamt fast fünf Milliarden Euro an kommunalen Kassenkrediten entschuldet.

Die Corona-Krise habe die finanzielle Situation in den Städten, Gemeinden und Landkreisen nun leider erneut verschärft, erklärte Boddenberg. "Aber auch dank der Hessenkasse sehe ich hessische Kommunen grundsätzlich in der Lage, diese Krise besser zu bewältigen. Wer gestärkt in die Krise geht, kann sie besser bestehen." Ende des vergangenen Jahres lag der Kassenkreditbestand der Kommunen im Land nach Angaben des Ministers bei noch 240 Millionen Euro. Damit habe die Hessenkasse das Kassenkreditvolumen um 95 Prozent reduziert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite