bedeckt München 28°

Kommunen - Nürnberg:30 Millionen Euro für Nürnberger Kulturhauptstadt-Bewerbung

Nürnberg (dpa) - Bayern unterstützt die Bewerbung Nürnbergs als europäische Kulturhauptstadt 2025 mit der Aussicht auf 30 Millionen Euro Finanzhilfe. Der Betrag werde fließen, wenn Nürnberg den Zuschlag der europäischen Jury erhält, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag in Nürnberg. Bayern unterstütze damit in dem Wettbewerb Nürnberg als einzige bayerische Bewerberstadt. "Wir lenken damit Europas Interesse auf Nürnberg", sagte Söder.

Bereits die Teilnahme an dem Bewerbungsprozess sei ein Vorteil, meinte Söder, weil sie kreative Potenziale und Ideen erschließe und einer Verengung des Geistes vorbeuge. "Uns Franken tut es mal ganz gut, den Blick zu weiten", sagte der aus Nürnberg stammende Ministerpräsident.

Der Gesamtetat werde im Falle eines Zuschlags mit etwa 85 Millionen Euro veranschlagt, die von Bund, Freistaat, Stadt und Region Nürnberg sowie von Unternehmen und Sponsoren getragen werde, teilte die Stadt mit.

Nürnberg werde sich unter den drei Leitgedanken "Menschlichkeit als Maßstab", "Welt als Aufgabe" und "Miteinander als Ziel" um den Titel bewerben, erklärte die städtische Kulturreferentin Julia Lehner (CSU). Dabei werde Nürnberg als Stadt der Menschenrechte auch mit den dunklen Kapiteln seiner Geschichte verantwortungsvoll umgehen. Teil der Bewerbung sei zum Beispiel der Plan, die leerstehenden Bereiche der unvollendet gebliebenen Kongresshalle der Nationalsozialisten auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände zu einem "Kreativort für Produktion und Präsentation" zu machen.

In dem zweistufigen Bewerbungsverfahren muss Nürnberg bis 30. September zunächst ein 60-seitiges erstes Bewerbungsbuch einreichen. Im Dezember wählt die Jury aus den acht deutschen Bewerberstädten drei für die zweite Stufe aus. Im Sommer 2020 ist das zweite Bewerbungsbuch abzugeben, und die Jury besucht die verbleibenden Städte - dann fällt die Entscheidung.

Den Titel "Kulturhauptstadt Europas" vergibt die Europäische Union (EU) seit 1985. Er gilt immer für ein Jahr. Nach Essen/Ruhr (2010), Weimar (1999) und West-Berlin (1988) wird 2025 zum vierten Mal eine deutsche Stadt zur Kulturhauptstadt Europas erklärt werden.