bedeckt München 26°

Kommunen - Mainz:Drohne und Glasfaser: Vorstellung Digitalisierungsprojekte

Mainz (dpa/lrs) - Förderung für zukunftsweisende Technik: Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat am Montag in Mainz zwei beispielhafte Digitalisierungsprojekte vorgestellt. "Es ist enorm wichtig, nach vorne zu denken", sagte Lewentz bei der Präsentation einer Drohne und eines mobilen Glasfasernetzes vor dem ersten Treffen des sogenannten Interkommunalen Netzwerks Digitale Stadt.

Die Drohne der Feuerwehr Kaiserslautern sendet Bilder in Echtzeit gleichzeitig an ein Leitfahrzeug und an die Leitstelle, von wo die Bilder wiederum beispielsweise an Experten weitergeleitet werden können. Auf diese Weise könne man sich sofort ein Bild von einer Lage machen, sagte Lewentz. Das mobile Glasfasernetz stellt nach Angaben des Innenministers große Bandbreiten bereit. Auf Großveranstaltungen könnten so große Datenmengen, etwa von Überwachungskameras, störungsfrei übertragen werden. Es soll auch auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler am Trifels eingesetzt werden.

Im Interkommunalen Netzwerk Digitale Stadt fördert das Innenministerium Projekte der Städte Speyer, Andernach, Zweibrücken und Wörth am Rhein. Sie erhalten je 60 750 Euro. Begleitet werden die Kommunen von der Stadt Kaiserslautern, die im Land als Vorreiter der Digitalisierung gilt. Von 2020 an sollen sich alle rheinland-pfälzischen Kommunen dem Netzwerk anschließen können.