Urlaubspläne:Wie es Klima-Aktivisten mit der Fliegerei halten

Lesezeit: 6 min

Urlaubspläne: Henrike Haggeney studiert Geografie in Münster. Für die Umwelt engagiert sie sich auch bei Greenpeace.

Henrike Haggeney studiert Geografie in Münster. Für die Umwelt engagiert sie sich auch bei Greenpeace.

(Foto: privat)

"Fridays for Future"-Mitglieder sprechen über die Stadt, die ausnahmsweise eine Flugreise rechtfertigen würde, die unklare Klimabilanz von Fähren und die romantischste Art, zum Ziel zu kommen.

Protokolle von Susanne Klein

Der "Greta-Effekt", die neue Achtsamkeit für das Klima, beeinflusst bei vielen Menschen jetzt auch die Urlaubsplanung. Fahrrad, Zug oder Auto - oder gar Flug? Das ist die Frage. Wie halten die Aktivisten der Klimabewegung "Fridays for Future" es damit? Wie sich zeigt, nicht ganz so radikal, wie man denken könnte. Viele haben auch keine große Wahl: Für sie besteht dieser Sommer vor allem aus Arbeit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Micky Beisenherz über Elon Musk und Twitter
Der große Abfuck
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite