Klimaschutz:"Die Klimakrise geht nicht weg, nur weil ein Virus da ist"

Lesezeit: 3 min

Bundestag - Fraktionssitzungen

Anton Hofreiter, 50, führt seit 2013 gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt die Bundestagsfraktion der Grünen. Er wuchs in Sauerlach bei München auf und ist promovierter Botaniker.

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Mit welchen Hilfen die Wirtschaft aus dem Corona-Tal herausfindet, hat Einfluss auf den Klimaschutz, sagt Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter. Zeit genug hätten die Staaten, sich Kluges auszudenken.

Interview von Michael Bauchmüller

Auf dem Schreibtisch von Anton Hofreiter klemmt sein Handy im Stativ, dahinter hängt ein Ölgemälde mit einer Alpenlandschaft. Es ist das Setting für die Videokonferenzen dieser Tage. Dabei gibt es jenseits von Covid-19 noch ein drängendes Thema, zu dem aber seltener konferiert wird: die Klimakrise. Es gäbe so viel vorzubereiten, sagt der Grünen-Fraktionschef. Für die Zeit nach der Pandemie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Zur SZ-Startseite