bedeckt München 28°

Kirche und CSU:Eine Entfremdung

Ulrich Niederschweiberer (CSU) und Kaplan Björn Wagner in Mühldorf-Mößling

Klare Haltung, große Distanz: Ulrich Niederschweiberer von der CSU (links) und Kaplan Björn Wagner in Mühldorf-Mößling.

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Hat die CSU ein Problem mit der Kirche? Die Kirche mit der CSU? In der Flüchtlingsfrage ist das Verhältnis der beiden bayerischen Großinstitutionen mehr als angespannt. Eine Nachforschung.

Von Rudolf Neumaier und Wolfgang Wittl

Die letzte Predigt von Kaplan Björn Wagner hat Wellen geschlagen bis hinaus nach Mößling. Der Kaplan ist einer, der sich beim Predigen in die Mitte der Kirche stellt, er spricht ohne Manuskript und ohne Hemmungen. Er redet den Leuten deutlich ins Gewissen, manchen zu deutlich. Vor allem wenn es um Flüchtlinge geht. Da, sagt Ulrich Niederschweiberer, da habe der Kaplan, so sehr er ihn schätze, in seiner letzten Predigt weit überzogen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
In zwölf Schritten zum ETF
So machen auch Rentner Rendite
Zeichnungen von Erasmus Scheuer zum Hochwasser, begleitend zum Text seines Vaters Norbert Scheuer im ET.20.07.
Hochwasser in der Eifel
In den Trümmern von Kall
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Coronavirus: Covid-Impfung in London
Delta-Variante
Die Gefahr für Geimpfte ist niedriger, aber nicht null
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB