Istanbul:Chaos und Verwüstung am Atatürk-Flughafen

Krankenwagen und Einsatzfahrzeuge, Menschen, die sich auf die Straße in Sicherheit gebracht haben, Einschusslöcher: Szenen vom Istanbuler Flughafen.

16 Bilder

At Least 10 Killed In Suicide Bomb Attack On Ataturk International Airport In Istanbul

Quelle: Mehmet Ali Poyraz/Getty Images

1 / 16

Die ersten Bilder aus Istanbul am Dienstagabend zeigen etliche Krankenwagen und Einsatzfahrzeuge, die am Atatürk-Flughafen vorgefahren sind. Der Airport ist der größte der Türkei.

-

Quelle: Ozan Kose/AFP

2 / 16

Medien melden Schüsse und Explosionen, wenig später wird Justizminister Bekir Bozdağ von einem Selbstmordanschlag und mindestens zehn Toten sprechen - eine Zahl, die in den kommenden Stunden dramatisch auf mindestens 36 ansteigen und sich im Lauf der Nacht womöglich noch weiter erhöhen wird.

-

Quelle: Emrah Gurel/AP

3 / 16

Mehr als 140 Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt und mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Was sich im Detail am Flughafen abspielte, ist noch unklar; zunächst war von zwei, später von drei Selbstmordattentätern die Rede.

Explosion in Istanbul

Quelle: Sedat Suna/dpa

4 / 16

Mindestens einer von ihnen war demnach mit einer Kalaschnikow bewaffnet, mit der er auch um sich schoss. Die Angreifer sollen sich in die Luft gesprengt haben, als Sicherheitskräfte das Feuer auf sie eröffneten.

Explosion in Istanbul

Quelle: Sedat Suna/dpa

5 / 16

Türkischen Behördenangaben zufolge griffen die Männer im Bereich der Sicherheitskontrollen des Ankunftsbereichs am internationalen Terminal an.

A view of the entrance of the Ataturk international airport after two suicide bombers opened fire before blowing themselves up at the entrance, in Istanbul, Turkey

Quelle: Reuters

6 / 16

Bilder aus dem Inneren des Terminals zeigen Zerstörung - und gespenstische Leere.

-

Quelle: Ozan Kose/AFP

7 / 16

Der Flughafen wurde evakuiert. Handyvideos wie dieses zeigen, wie Menschen in wachsender Panik aus dem Gebäude laufen.

-

Quelle: Ozan Kose/AFP

8 / 16

Die Menschen sammelten sich vor dem Gebäude des größten türkischen Airports, ankommende Flüge wurden umgeleitet.

-

Quelle: AFP

9 / 16

Das Auswärtige Amt meldete, es gebe bislang keinerlei Informationen, dass sich deutsche Staatsbürger unter den Opfern des Anschlags befänden.

-

Quelle: AFP

10 / 16

Der Anschlag zielt nach den Worten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan darauf, die Türkei zu untergraben.

-

Quelle: AFP

11 / 16

Zwar kursieren bereits erste Hinweise auf eine Verbindung zum sogenannten Islamischen Staat, doch noch ist unklar, wer für den Anschlag verantwortlich ist.

-

Quelle: AFP

12 / 16

Die Verzweiflung und der Schock unter den Menschen am Flughafen ist groß.

-

Quelle: Ismail Coskun/AP

13 / 16

In den vergangenen Monaten erschütterten immer wieder schwere Anschläge die Türkei. Dazu bekannt hatten sich Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat und kurdische Extremisten.

At least 36 in Istanbul's Ataturk international airport attack

Quelle: dpa

14 / 16

Am Tag nach dem Anschlag ist der Flughafenbetrieb wieder aufgenommen worden. Die Sicherheitsvorkehrungen sind erhöht.

At least 36 in Istanbul's Ataturk international airport attack

Quelle: dpa

15 / 16

Die Schäden sind überall sichtbar.

At least 36 in Istanbul's Ataturk international airport attack

Quelle: dpa

16 / 16

Auch Einschusslöcher sind zu sehen.

© SZ.de/leja/ewid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: