bedeckt München
vgwortpixel

Impeachment gegen Trump:Seriöses aus zweiter Hand

House Permanent Select Committee on Intelligence hearing on the impeachment inquiry into US President Donald J. Trump

Die Diplomaten George Kent und William Taylor vor ihrer Anhörung.

(Foto: AFP)
  • Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben zwei wichtige Zeugen öffentlich ausgesagt.
  • Der geschäftsführende US-Botschafter in der Ukraine, William Taylor, und der Diplomat George Kent belasteten den US-Präsidenten dabei.
  • Ob die Auftritte von Taylor und Kent bei den republikanischen Wählern einen Meinungsumschwung bewirken werden, ist zweifelhaft.

Um zu unterstreichen, dass sich gerade Historisches zuträgt auf dem Kapitolshügel, gibt es vielleicht keinen besseren Ort als Raum 1100 des Longworth-Gebäudes. Säulen an den Wänden, Kronleuchter an der Decke, ein dicker Teppich und dunkles Mobiliar - alles in diesem Sitzungszimmer wirkt vornehm und staatstragend. Alles wirkt wie gemacht dafür, wie die Demokraten ihre Impeachment-Untersuchung gegen Donald Trump sehen: als schwerwiegendes, aber notwendiges Verfahren, das in der Anklage gegen einen in ihren Augen gesetzlosen Präsidenten enden soll. Nun geht dieses Verfahren in die nächste Phase. Am Mittwoch begann vor dem Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses die erste öffentliche Zeugenanhörung in der Ukraine-Affäre.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Auffallend schön
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Esken und Walter-Borjans im Interview
"Wir müssen vor allem die Politik der SPD verändern"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"