Ihr Forum:Ukraine-Konflikt: Sind Sanktionen die Lösung?

Russland Putin Ukraine

Wladimir Putin blickt während des bilateralen Treffens am Rande des G20-Gipfels in Australien zum französischen Präsidenten François Hollande.

(Foto: AP)

Bisherige Verhandlungen sind gescheitert, auch die Beratungsgespräche zwischen dem russischen Präsidenten und G20-Kollegen waren nicht erfolgreich. Wie lässt sich der Ukraine-Konflikt lösen? Sind Sanktionen der richtige Weg?

Diskutieren Sie mit uns.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

  • Der Ukraine-Konflikt kann nur eingedämmt werden, wenn die alten Regeln der Abschreckung funktionieren. Russland und der Westen müssen einen Gleichstand des Schreckens erreichen. Das wird nur mit Hilfe von Sanktionen gelingen, kommentiert Stefan Kornelius.
  • Sie kennen sich seit langem und reden Klartext miteinander - und doch scheint Kanzlerin Merkel über Putin inzwischen verärgert zu sein. Auch weil unklar bleibt: Was will der russische Präsident eigentlich erreichen?
  • Wladimir Putin erklärt einem deutschen Journalisten seine Sicht auf die Ukraine-Krise - danach schlägt bei "Günther Jauch" die Stunde der Russland-Erklärer. Eine seltsam verkrampfte Veranstaltung.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema