Seit Anfang Juni gibt es Proteste in Hongkong. Auslöser war ein umstrittenes Auslieferungsgesetz der Stadtregierung, nach dem mutmaßliche Straftäter nach China überstellt werden könnten. Seither wachsen die Ängste bei den Bürgern Hongkongs, dass die Bürgerrechte weiter ausgehöhlt werden könnten.

Bild: AP 5. August 2019, 15:262019-08-05 15:26:17 © SZ.de/odg/mkoh