bedeckt München 17°

Helmut Schmidt:Der ewige Kanzler

Helmut Schmidt

"Der Rauch der Zigarette war Teil seines Kostüms", schrieb ein Theaterkritiker einst über Helmut Schmidt.

(Foto: Regina Schmeken)

Teils schnoddriger Pflichtmensch, teils entschlossener Krisenmanager: Vor 100 Jahren kam Helmut Schmidt zur Welt. Die Verehrung für ihn überdauert seinen Tod. Warum?

Es begab sich vor Jahren, dass ein amtierender Vorsitzender der SPD samt Ehefrau dem Altkanzler Helmut Schmidt seine Aufwartung machte. Geschniegelt und gebügelt fand er sich ein vor dem berühmtesten Reihenhaus Deutschlands, gelegen im Hamburger Stadtteil Langenhorn, am Neubergerweg - ein Gehäuse der stolzen Bescheidenheit. Der Altkanzler, ebenso stattlich wie gebrechlich, ungehalten über seine eigene Hinfälligkeit, stieg mittels Aufzug vom ersten Stock hinunter ins Entree; er rappelte sich aus dem Rollstuhl, weil man, wie er sagte, eine Frau ja nicht im Sitzen begrüßt, und war der knarzige Charmeur, der er sein konnte.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
»Ich würde mich gerne neu vorstellen. Ich bin Leo«
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
US-Politik
Immerhin ein Profi
Teaser image
Greta Thunberg
Die Stärke der Stille