FDP:Drei Könige und eine Regierungspartei

Lesezeit: 4 min

FDP: Große Oper, nur leider ohne Publikum: FDP-Chef Christian Lindner im Stuttgarter Großen Haus, wo das Dreikönigstreffen zum zweiten Mal als Livestream stattfinden musste.

Große Oper, nur leider ohne Publikum: FDP-Chef Christian Lindner im Stuttgarter Großen Haus, wo das Dreikönigstreffen zum zweiten Mal als Livestream stattfinden musste.

(Foto: THOMAS KIENZLE/AFP)

"Wir sind nicht mehr in der Opposition", ist die Kernbotschaft der Liberalen bei ihrem Traditionstermin in Stuttgart. Das Projekt Ampel hat jedenfalls kompliziert begonnen für Christian Lindners Partei: Pandemie, Impfpflicht, Freiheitseinschränkungen, Schuldenhaushalte.

Von Henrike Roßbach, Stuttgart

Kalt, sonnig und menschenleer ist es an diesem Dreikönigsmorgen in Stuttgart, und ziemlich menschenleer wird es gleich auch in der Oper sein, wo die FDP ihren traditionellen Jahresauftakt abhalten will. Ohne Publikum, schon wieder, nur ein bisschen Presse, drei Redner, dazu ein leerer, goldener Saal. Die erste Dreikönigskundgebung seit die FDP wieder Regierungspartei ist - es ist die zweite unter Pandemiebedingungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite