bedeckt München 17°
vgwortpixel

Faktencheck zur Einwanderung:"Europa trägt die Hauptlast"

Europa ist ein reicher Kontinent. Aber immer wieder wird behauptet, Flüchtlinge gefährdeten diesen Reichtum. Europa würde eine zu große Last tragen.

Die Zahlen zeigen etwas anderes - zum Beispiel jene zu den Menschen, die aus Syrien geflohen sind. Wegen des Krieges dort haben etwa vier Millionen Menschen das Land verlassen, zwischen sieben und acht Millionen wurden innerhalb Syriens aus ihrer Heimat vertrieben. Laut den aktuellsten UNHCR-Zahlen haben allerdings nur sechs Prozent der Geflüchteten Zuflucht in Europa gesucht. In den Libanon sind fast zehn Mal so viele Menschen geflohen. Im Vergleich: In Bayern kommt ein Flüchtling jetzt auf 142 Einwohner, in Jordanien ist das Verhältnis 1:11.

Wohin die syrischen Flüchtlinge geflohen sind zeigt eine Auswertung aus dem Juli 2014. Seither sind die Zahlen für Europa allerdings, siehe oben, leicht gestiegen, von vier Prozent auf sechs Prozent:

Nach Statistiken des UNHCR befinden sich im Moment fast 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sind es so viele. Bei 38 Millionen handelt es sich um Binnenvertriebene, also Menschen, die innerhalb ihrer eigenen Länder auf der Flucht sind.

Mehr als 80 Prozent aller Flüchtlinge bleiben in der Region oder in den Nachbarstaaten ihrer Heimat. Und 80 Prozent der Flüchtlinge werden von den Ländern des globalen Südens aufgenommen.

Länder, aus denen 2014 insgesamt am meisten Menschen flohen:

Länder, die 2014 insgesamt am meisten Flüchtlinge aufnahmen: