bedeckt München 16°

Coronavirus:Die Rückkehrer von Wuhan

Coronavirus - Deutschland

Isoliert in Germersheim: Mindestens zwei Wochen müssen die Personen, die von der Luftwaffe aus Wuhan ausgeflogen wurden, auf dem Kasernengelände ausharren.

(Foto: dpa)

122 Menschen müssen in einer Kaserne in der Pfalz ausharren. Sie tragen Mundschutz, müssen einen Mindestabstand einhalten und jeder Gegenstand wird nach jeder Benutzung desinfiziert. Über das Leben in Quarantäne.

Von Veronika Wulf

Eingesperrt in einer unbekannten Umgebung, zusammen mit Menschen, die man sich nicht ausgesucht hat: Das klingt nach Gefängnis - oder gewissen Fernsehformaten. Den etwa 120 Menschen, die von der Bundeswehr aus dem chinesischen Wuhan ausgeflogen wurden und nun seit fünf Tagen in einer Kaserne im südpfälzischen Germersheim ausharren, geht es ähnlich. Mindestens neun Tage Quarantäne haben sie noch vor sich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
An vielen Orten in den USA dürfen nicht nur Nasen, sondern auch Münder wieder unbedeckt sein.
USA
"Wir fallen von einem Extrem ins andere"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite