bedeckt München

Kirche:Gott - der beste Arzt?

Gottesdienst in der Freikirche

So sah ein Gottesdienst in einer freikirchlichen Gemeinde vor Corona aus - hier ein Beispiel aus Baden-Württemberg.

(Foto: Uli Deck/picture alliance/dpa)

Martin Fritz ist evangelischer Theologe. Warum Freikirchen häufig zu Corona-Hotspots werden, was das mit gefühlsbetonter Frömmigkeit zu tun hat und weshalb manche glauben, dass mit der Pandemie die Endzeit angebrochen ist.

Interview von Annette Zoch, München

SZ: Herr Fritz, ich zähle mal auf: Frankfurt, Bremerhaven, Linz, Karlsruhe, Schwegenheim, Euskirchen, Westertimke, zuletzt Lemgo, Bad Gandersheim und Altenkirchen - das sind alles Corona-Cluster, die im Umfeld von freikirchlichen Gemeinden oder Bibelschulen aufgetreten sind. Warum werden Freikirchen so oft zu Hotspots?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebild The Queen's Gambit, Netflix
Schach und Geschlecht
Die Dame schlägt selten
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite