Corona:Für China gibt es nur zwei Wege aus dem Dauer-Lockdown

Lesezeit: 4 min

Corona: Wegen Virus geschlossen: Wachleute in Schutzanzüge bewachen den Eingang zu einem Geschäftshaus in Peking.

Wegen Virus geschlossen: Wachleute in Schutzanzüge bewachen den Eingang zu einem Geschäftshaus in Peking.

(Foto: Thomas Peter/Reuters)

Auf beide ist Peking nicht vorbereitet. Und dem Land droht gerade der schlimmste Coronavirus-Ausbruch seit Beginn der Pandemie.

Von Lea Sahay

Es sind Szenen, wie man sie in China nur selten sieht: Arbeiter protestieren zu Hunderten auf dem Werksgelände von Chinas größter Fabrik für iPhones. Sicherheitskräfte gehen auf sie los, prügeln sie nieder. Beide Seiten schlagen mit Stöcken und Metallstangen aufeinander ein. Am Boden liegen Verletzte. Andere halten ihre Handys hoch, streamen die Proteste live ins Internet. Ganz China schaut zu. "Nicht die Gesichter filmen", rufen einige. Und: "Das hier ist ein Protest fürs Vaterland".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Zur SZ-Startseite