bedeckt München

CDU-Parteitag:"Jetzt geht es nicht um Pöstchen"

Baden-Württenbergs Kultusministerin Eisenmann

Wen sie lieber als CDU-Kanzlerkandidaten hätte, will Susanne Eisenmann erst entscheiden, wenn klar ist, wer antritt.

(Foto: Sebastian Gollnow/picture alliance/dpa)

In Baden-Württemberg hat Friedrich Merz treue Anhänger. Die dortige CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann hofft, dass Armin Laschet den ehemaligen Konkurrenten nun einbindet.

Interview von Claudia Henzler

Die Landesspitze der CDU in Baden-Württemberg hatte sich sehr früh auf Friedrich Merz als Wunschvorsitzenden festgelegt, auch Susanne Eisenmann, die Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im März. Sie hat den Parteitag von Stuttgart aus auf dem Bildschirm mitverfolgt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Debattenkultur
Wider das Gift kollektiver Identität
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Mediziner in der Pandemie
Ärztin ohne Grenzen
ALS-Erkrankung
Karawane der Freundschaft
Zur SZ-Startseite