Großbritannien Ihr mich auch

Mittelschichtsjunge mit Essex-Dialekt: Mark Francois hat dreimal gegen Theresa Mays Deal gestimmt und würde sie gerne durch einen Brexiteer ersetzen.

(Foto: REUTERS)

Mark Francois spielte politisch keine Rolle in Großbritannien, bis ihn das Brexit-Chaos in erstaunliche Höhen spülte. Von einem Hinterbänkler, der die EU jetzt von innen zerstören will.

Von Cathrin Kahlweit

Er hat einiges gemeinsam mit der Frau, die er verachtet: Wenn die Premierministerin im Unterhaus minutenlang ausgelacht und verhöhnt wird, dann senkt Theresa May bisweilen ihren Kopf. Scheinbar demütig blickt sie für ein, zwei, drei Sekunden auf die Maserung der historischen Dokumentenkiste aus Neuseeland, die auf dem Podest vor ihr aufgebaut ist, hebt dann den Blick und schaut schräg hinauf in den Saal, schüttelt den Kopf, und schweigt. Und dann macht sie punktgenau da weiter, wo sie aufgehört hatte.

Vor ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik Großbritannien "Der Brexit hat alle irre gemacht"

Timothy Garton Ash im Gespräch

"Der Brexit hat alle irre gemacht"

Einen "nationalen Nervenzusammenbruch", konstatiert Timothy Garton Ash derzeit in seiner Heimat Großbritannien. Im SZ-Gespräch wirft der Historiker Premierministerin May vor, es "vermasselt" zu haben - und warnt die EU vor den Folgen eines Brexit für die übrigen Europäer.   Interview von Cathrin Kahlweit