bedeckt München 14°

Leserdiskussion:EU und Brexit: Ist Abwarten eine gute Strategie?

Premier Boris Johnson hat den Abbruch der Gespräche angekündigt, wenn bis zum EU-Gipfel keine Einigung in Sicht ist. Das ist sie nicht, und Johnson will sich jetzt nach Ende des zweitägigen Treffens am Freitag äußern.

(Foto: UK Parliament/Jessica Taylor/AP)

Ruhig weitermachen sei im Brexit-Streit das Gebot der Stunde, findet SZ-Autor Björn Finke. Zwar wird die Zeit knapp und die Gefahr von Zöllen oder Zollkontrollen wächst. Trotzdem solle Brüssel abwarten, ob sich London in den Verhandlungen doch noch genug bewegt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite