bedeckt München 26°

Bahn und Bundeswehr:Soldaten in Uniform können künftig gratis Zug fahren

Soldiers arrive for the ceremonial swearing-in of German armed forces Bundeswehr soldiers in Berlin

Soldatinnen in Uniform dürfen zukünftig umsonst Zugfahren.

(Foto: REUTERS)
  • Ab 1. Januar 2020 können aktive Soldatinnen und Soldaten in Uniform alle Züge der Deutschen Bahn für dienstliche und private Fahrten kostenfrei nutzen.
  • Damit hat die neue Verteidigungsministerium Kramp-Karrenbauer ein erstes Problem vom Tisch.

Von 1. Januar 2020 an können Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in Uniform kostenlos Bahnfahren. Darauf einigten sich das Bundesverteidigungsministerium, das Bundesverkehrsministerium, das Bundesinnenministerium, die CSU im Bundestag und die Deutsche Bahn nach teils schwierigen Gesprächen.

Uniformierte Bundeswehrangehörige können demnach alle Züge der Deutschen Bahn für dienstliche und private Fahrten in der zweiten Klasse kostenfrei nutzen. Dafür zahlt die Bundeswehr eine Pauschale an die Bahn, deren Höhe regemäßig überprüft werden soll. Die Bild am Sonntag hatte berichtet, die Pauschale soll rund vier Millionen Euro jährlich betragen. Die Soldatinnen und Soldaten können über ein eigenes Buchungsportal ihre Zugverbindungen wählen. Über die Gratis-Fahrten verhandelte das Verteidigungsministerium nach Angaben eines Sprechers schon seit Jahresbeginn mit der Bahn. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte, die Gratisfahrten seien ein "handfester Ausdruck" des Respekts und des Danks, den Soldatinnen und Soldaten für ihren täglichen Einsatz verdienten. "Das haben unsere Frauen und Männer verdient", so Kramp-Karrenbauer.

Bundesregierung Ade mit Fackelträgern und "Wind of Change" Bilder

Großer Zapfenstreich

Ade mit Fackelträgern und "Wind of Change"

Mit großer Zeremonie hat die Bundeswehr die ehemalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen aus dem Amt verabschiedet. Die Bilder.

Die CDU-Vorsitzende hatte sich das Projekt kurz nach ihrer Ernennung zur Verteidigungsministerin zu eigen gemacht, Kanzlerin Angela Merkel hatte es unterstützt. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sprach von einem "Herzensanliegen", mit dem die Bundesregierung die besondere Leistung der Bundeswehr für Deutschland anerkenne. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und Bahnchef Richard Lutz verwiesen darauf, dass die neue Regelung Soldatinnen und Soldaten in der Öffentlichkeit sichtbarer machen werde.

Kostenfreie Bahnfahrten gibt es bei der Bundeswehr schon heute - beispielsweise können freiwillig Wehrdienstleistende gratis heimfahren. Auch Polizisten dürfen die Bahn kostenlos nutzen. Allerdings gibt es hier unterschiedliche Regelungen.

Politik CDU Die Distanzierung von der Werte-Union war überfällig

Kramp-Karrenbauer

Die Distanzierung von der Werte-Union war überfällig

Die CDU-Chefin stellt sich endlich klar gegen den konservativen Verein. Dass sie einen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen nicht ausschließt, befördert sie aber in eine Zwickmühle.   Kommentar von Robert Roßmann