Australien:Wieder leere Regale

Lesezeit: 2 min

Victorians On Alert Following New Community COVID-19 Cases Linked To Hotel Quarantine

Bürger protestieren gegen den neuen Lockdown vor dem Parlament des Bundesstaats Victoria in Melbourne.

(Foto: Diego Fedele/Getty)

Für 6,7 Millionen Australier im Bundesstaat Victoria hat ein neuer Lockdown begonnen. Eine harte Konsequenz aus der Null-Fälle-Strategie.

Von Felix Haselsteiner

Egal ob in der vollen Rod-Laver-Arena in Melbourne, wo sich derzeit die Tennis-Weltelite erstmals seit Beginn der Pandemie vor Publikum bei einem Grand Slam duelliert, oder in Wellington, wo vor zwei Tagen Rockmusiker vor 30 000 Zuschauern spielten: Die Bilder aus Australien und Neuseeland schienen ein Zeichen an die Welt zu sein. Sie legten nahe, die Pandemie könne auf eine Art und Weise bekämpft werden, dass Großveranstaltungen wieder möglich sind: mit strikter Grenzkontrolle, einer Null-Akzeptanz-Politik für Infektionsfälle - und ganz ohne Lockdown-Maßnahmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB