bedeckt München 11°

Australien:Wieder leere Regale

Victorians On Alert Following New Community COVID-19 Cases Linked To Hotel Quarantine

Bürger protestieren gegen den neuen Lockdown vor dem Parlament des Bundesstaats Victoria in Melbourne.

(Foto: Diego Fedele/Getty)

Für 6,7 Millionen Australier im Bundesstaat Victoria hat ein neuer Lockdown begonnen. Eine harte Konsequenz aus der Null-Fälle-Strategie.

Von Felix Haselsteiner

Egal ob in der vollen Rod-Laver-Arena in Melbourne, wo sich derzeit die Tennis-Weltelite erstmals seit Beginn der Pandemie vor Publikum bei einem Grand Slam duelliert, oder in Wellington, wo vor zwei Tagen Rockmusiker vor 30 000 Zuschauern spielten: Die Bilder aus Australien und Neuseeland schienen ein Zeichen an die Welt zu sein. Sie legten nahe, die Pandemie könne auf eine Art und Weise bekämpft werden, dass Großveranstaltungen wieder möglich sind: mit strikter Grenzkontrolle, einer Null-Akzeptanz-Politik für Infektionsfälle - und ganz ohne Lockdown-Maßnahmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Christiane Kolb
SZ-Magazin
»Kinder brauchen eine Sprache für ihren Körper«
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Wolfgang Grenke
Leasingkonzern Grenke
Schach dem König
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite