bedeckt München
vgwortpixel

Angela Merkel:Wohl überlegt

Außerordentlicher Auftritt: Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwochabend bei ihrer Fernsehansprache.

(Foto: Steffen Kugler / afp)

Angela Merkel will keine Ausgangssperre. Auch deshalb war ihre Ansprache so eindringlich und emotional. Danach ärgerte sie sich trotzdem. Über die Kanzlerin in Krisenzeiten und das Verfassen einer historischen Rede.

Am Morgen danach ist Angela Merkel ziemlich sauer. Wer hätte das gedacht? Die Reaktionen auf die Fernsehansprache der Bundeskanzlerin am Vorabend sind eigentlich recht positiv ausgefallen, viele Zeitungskommentatoren haben zustimmend geschrieben. Die Zuschauerzahlen waren hoch, etwa neun Millionen in der ARD, noch einmal so viele im ZDF. Zählt man die Ausschnitte in den Nachrichten der Privatsender, der Regionalprogramme und bei Phoenix dazu, so kommt man auf gut 30 Millionen Menschen, die mit Merkels entscheidendem Appell zur Corona-Krise zumindest in Kontakt gekommen sind: "Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Europa
Bis an die Grenze
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Zur SZ-Startseite