bedeckt München 21°

Afghanische Rapperin Sonita Alizadeh:Das unbezahlbare Mädchen

Sonita Alizadeh, geboren in Herat, Afghanistan, fing an zu rappen, als sie verheiratet werden sollte: "Sie sagen, es ist Zeit, mich zu verkaufen. Aber ich bin doch auch ein Mensch, das sind meine Augen..." Foto: Realfiction

Sie war zehn, als sie das erste Mal verkauft werden sollte. Sechs Jahre später bot die Mutter sie für 9000 Dollar dem nächsten Mann an. Dann begann Sonita Alizadeh zu rappen. Die Geschichte eines Ausbruchs.

Von Sacha Batthyany

Als sie zum ersten Mal einem Mann versprochen wurde, war sie sehr glücklich. Sie kannte den Mann nicht, sie kannte die Bedeutung des Wortes Ehe nicht. Wie sollte sie auch? Sie war zehn Jahre alt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Selbständige
Jetzt richtig vorsorgen
Wie Selbständige mit ETFs Steuern sparen können
Kinder und Handy
Familie
Sollte ein Zehnjähriger ein Smartphone haben dürfen?
Michele Roten
Michèle Roten
"Ich fand es nur geil, zu schauen, was mein Körper wieder alles treibt"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Argentinien
Fressen und gefressen werden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB