bedeckt München 23°
vgwortpixel

Ägypten:Der Präsident und sein Quälgeist

Ignorieren, diffamieren oder doch reagieren? Das ist die Gretchenfrage, die sich Ägyptens Präsident Abdelfattah al-Sisi gerade stellen muss.

(Foto: KHALED DESOUKI/AFP)

Ein geflüchteter Immobilienmogul und Soap-Star setzt Ägyptens Präsident al-Sisi zu: Auf Youtube erzählt Mohamed Ali seiner wachsenden Fangemeinde, wie der Präsident und seine Gattin Steuergelder für neue Paläste verprassen.

Ignorieren - oder doch besser reagieren? Die Gretchenfrage jedes Krisenmanagements stellt sich Ägyptens Präsident Abdelfattah al-Sisi, seit ein außer Landes geflohener Schauspieler anfing, ihm verbal gegen den Thron zu pinkeln - in ziemlich rüdem Ton und ziemlich ausdauernd. Täglich sprach der Soap-Opera-Star Mohamed Ali an seinem neuen Wohnort Barcelona in die Kamera, meist zwanzig bis dreißig Minuten lang. In seinen Videos legt er dar, wie der Präsident und seine Gattin Intisar Steuergelder für neue Paläste verprassen, wie sich die Führung der in Ägypten auch in der Wirtschaft tätigen Armee die Taschen füllt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Joaquin Phoenix
"Als die Lache kam, war das ein Schlüsselmoment"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"