Unfälle - Schwerte:Lkw brennt aus: Fahrstreifen bis Donnerstagfrüh gesperrt

Brände
Zwei Feuerwehrleute löschen den brennenden Lkw auf der A1 bei Schwerte. Foto: Feuerwehr Schwerte/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dortmund (dpa/lnw) - Wegen eines ausgebrannten Lkw haben Autofahrer auf der A1 zwischen Schwerte und Westhofener Kreuz am Mittwoch stundenlange Verkehrsbeeinträchtigungen in Kauf nehmen müssen. Die Fahrbahn Richtung Köln wurde nach dem Brand am Mittwochmorgen komplett gesperrt und erst gegen 16.10 Uhr wieder freigegeben, wie die Polizei am Abend mitteilte. Ab etwa 18.00 sei die rechte Fahrbahn jedoch erneut gesperrt worden, da Reparaturarbeiten der Straßenmeisterei nötig seien. Diese Sperrung soll den Angaben zufolge bis Donnerstagfrüh andauern.

Der mit 20 Tonnen Rinderhälften beladene Lkw war am Mittwochmorgen in Brand geraten, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich sei ein technischer Defekt dafür verantwortlich gewesen. Der 51-jährige Fahrer blieb demnach unverletzt.

Zwischenzeitig staute sich der Verkehr auf bis zu zwölf Kilometern. Der Verkehr im Westhofener Kreuz wurde über die Parallelfahrbahn geleitet.

© dpa-infocom, dpa:220928-99-926180/5

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema