bedeckt München 23°

Sonnenfinsternis:Wenn es am helllichten Tag dunkel wird

Im hohen Norden der Erde war das seltene Naturspektakel zu sehen - doch auch in New York, London und Deutschland konnte man eine partielle Eklipse beobachten.

7 Bilder

Partial solar eclipse is seen above the horizon in Avon-by-the-Sea

Quelle: COLLIN GROSS via REUTERS

1 / 7

Im hohen Norden der Erde kam es am 10. Juni zu einem seltenen Naturereignis: einer Sonnenfinsternis. Hier ist die partielle Sonnenfinsternis vom Küstenort Avon-by-the-Sea im US-Bundesstaat New Jersey aus zu sehen: Die Sonne wirkte so, als hätte jemand ein Stück von ihr abgebissen.

Partial Solar Eclipse Seen In The UK

Quelle: Getty Images

2 / 7

Die Zone der ringförmigen Verfinsterung erstreckte sich 7775 Kilometer über die Erdoberfläche. Sie begann im Nordosten Kanadas, zog über das nördliche Polarmeer, streifte die Nordwestecke Grönlands, verlief über den Nordpol der Erde und endete im Nordosten Sibiriens. Im Norden Europas, wie hier in London, war das Naturschauspiel partiell zu sehen.

-

Quelle: AFP

3 / 7

Um gefahrlos in die verfinsterte Sonne zu sehen, benötigte man sogenannte Sonnenfinsternisbrillen oder Schweißerbrillen. Auf diesem Foto beobachten Londoner die partielle Sonnenfinsternis vom Primrose Hill aus, einem Hügel in der britischen Hauptstadt.

-

Quelle: AFP

4 / 7

Im Norden Kanadas, wo sich die totale Finsternis zeigte, war der Feuerring wegen der Wolken mitunter nur teilweise zu sehen. Der Effekt war trotzdem spektakulär: Am hellichten Tag wurde es plötzlich finster. Dieses Foto entstand in Ontario.

Partielle Sonnenfinsternis: Weltweite Eindrücke Illustration picture shows Students from the Broeders School looking at

Quelle: imago images/Belga

5 / 7

Auch im belgischen Roeselare starrten die Menschen zum Himmel - pandemiebedingt mit Augen- und Mundnasenschutz.

A partial solar eclipse rises behind the Brooklyn Bridge and other east river crossings in Manhattan from Bayonne, New J

Quelle: imago images/UPI Photo

6 / 7

Über der New Yorker Brooklyn-Bridge glich die Sonnenfinsternis einer überdimensionalen Mondsichel am hellichten Tag.

Partielle Sonnenfinsternis

Quelle: dpa

7 / 7

In Köln war nur ein kleiner Teil der Sonne vom Mond verdeckt. Letztmals konnte man 2015 von Deutschland aus eine partielle Verfinsterung der Sonne verfolgen. Das nächste hierzulande sichtbare Schattenspiel findet am 25. Oktober 2022 statt.

© SZ/odg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB