bedeckt München 14°

Politische Parodie:"Am meisten Mühe habe ich mir mit seinem Lächeln gegeben"

Sebastian Kurz und Johannes Häfele als Sebastian Kurz in "Willkommen Österreich"

Nachdem ihm in der Quarantäne die Haare lang gewachsen waren, sah er plötzlich seinem Kanzler ähnlich: der Grazer Gymnasiast Johannes Häfele (r), 17, in einem ORF-Satire-Video.

(Foto: Martin Juen/imago-images, Screenshot Willkommen Österreich)

Der 17-jährige Johannes Häfele imitiert Bundeskanzler Sebastian Kurz - und ist damit in ganz Österreich bekannt geworden. Er erklärt, worauf es bei seiner Basti-Parodie ankommt und warum sie sogar für ÖVP-Wähler annehmbar ist.

Interview von Martin Zips

Bis vor wenigen Monaten kannte den Grazer Gymnasiasten Johannes Häfele noch fast niemand. Dann aber schlüpfte er in selbstgedrehten Videos in die Rolle des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz. Und siehe da: Als Basti-Imitator ist der 17-Jährige eine echte Entdeckung!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Byung Jin Park
SZ-Magazin
»Ich dachte lange, ich sei ein fauler Sack«
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite