bedeckt München
vgwortpixel

Fall Rodney Reed:Eine amerikanische Geschichte

Rodney Reed auf einem Bild einer Demonstrantin

Am vergangenen Mittwoch, eine Woche vor der geplanten Hinrichtung, protestiert diese Demonstrantin in Texas für Rodney Reeds Begnadigung.

(Foto: AP)

Wegen Mordes wurde Rodney Reed 1998 zum Tode verurteilt. Nun hat ein Gericht seine Hinrichtung gestoppt, weil es große Zweifel gibt an seiner Schuld. Über einen Fall, der viel erzählt über die Bruchstellen einer Gesellschaft.

Wenn eine Geschichte immer nur einen Anfang und ein Ende hätte, wenn es immer nur eine Version und eine Lesart gäbe, dann ließe sich diese Geschichte schnell erzählen. Man muss nur dem Gerichtsurteil folgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Waldorfschule
Erleben statt pauken
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Sexuelle Übergriffe
"Wir wissen alle genau, wer die Täter sind"