Todeszelle
Todesstrafe in den USA

Fresenius scheitert mit Klage gegen Giftcocktail

Kommende Woche soll ein Häftling in Nebraska hingerichtet werden. Der deutsche Pharmakonzern befürchtet, dass dafür seine Produkte verwendet werden.

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Sudan

Notwehr gegen Vergewaltigung - Sudanesin zum Tode verurteilt

Als der eigene Ehemann sie vergewaltigen will, sticht die 19-jährige Noura Hussein Hamad zu und tötet ihn. Das Urteil entsetzt Menschenrechtler.

Girls offer juice to Swati Maliwal, chairperson of Delhi Commission for Women, to end her fast during her hunger strike protest demanding stricter laws for rape in India, in New Delhi
Reaktion auf Proteste

Indien führt Todesstrafe für Vergewaltiger von Kindern ein

Immer wieder werden Mädchen und Frauen in Indien Opfer sexueller Gewalt. Nach massiven Protesten und wiederholtem Täterschutz verschärft die Regierung nun das Strafmaß.

Von Arne Perras, Singapur

SZ-Magazin
Münchens letzter Henker

Mit scharfer Klinge

Der Urururgroßvater unserer Autorin war der letzte Henker der Stadt München, sein Schwert ist noch immer im Familienbesitz und steht auf dem Dachboden. Zeit, ein dunkles Familiengeheimnis zu lüften.

Text von Eva Lindner, SZ-Magazin

Todeszelle
Bericht zur Todesstrafe

Amnesty sieht Afrika als "Leuchtturm der Hoffnung"

Mindestens 993 Menschen wurden einem Bericht von Amnesty International zufolge im vergangenen Jahr hingerichtet. Positiv sei die Entwicklung in Afrika. Dort gab es nur in zwei Staaten Hinrichtungen.

Ungewöhnliche Brieffreundschaft

Post aus der Todeszelle

Die Münchner Ärztin Jana Scheer bekommt seit vier Jahren Botschaften aus dem Hochsicherheitstrakt eines texanischen Gefängnisses. Ihr Brieffreund ist ein Mörder und Vergewaltiger.

Von Julia Huber

Geplante Hinrichtung

Gouverneur von Texas wandelt Todesstrafe in letzter Minute in lebenslange Haft um

Der verschonte Häftling hatte 2003 den Mord an seiner eigenen Familie in Auftrag gegeben. Sein Vater - der einzige Überlebende - hatte sich dafür eingesetzt, dass sein Sohn nicht hingerichtet wird.

Hinrichtungskammer in Texas
Todesstrafe

Hinrichtung: Florida setzt neuen Giftstoff ein

Im US-Bundesstaat Florida ist ein Häftling mit einem neuartigen Gift-Cocktail hingerichtet worden. Trotz der Einwände einer Richterin, er werde damit zum Versuchskaninchen.

Von Thorsten Denkler, New York

Türkei-Politik

Ende der Diskussion

Merkel grenzt sich erfreulich klar gegen Erdoğan ab.

Von Bernd Kastner

Binali Yildirim, Angela Merkel
Referendum

Merkel will Werbung für Todesstrafe in der Türkei untersagen

Ein mögliches Referendum über die Todesstrafe soll auf deutschem Boden nicht zugelassen werden, ebenso wenig die Werbung dafür.

EU Gipfel
Wiedereinführung geplant

Juncker warnt Türkei vor der Todesstrafe

Eine Wiedereinführung sei "eine Absage der Türkei an die europäische Familie", sagte der EU-Kommissionschef. Sie bedeute einen Abbruch der Verhandlungen.

Expatriate Turks Begin Voting In Referendum
Hinrichtungen

Wie ein Todesstrafen-Referendum in Deutschland verhindert werden kann

Die Bundesregierung will Türken in Deutschland verbieten, an einem Referendum über die Wiedereinführung der Todesstrafe in ihrer Heimat teilzunehmen. Doch wie geht das?

Von Michael Bauchmüller und Stefan Braun, Berlin

FILE PHOTO - Handout photos of inmates scheduled to be executed by lethal injection beginning April 17 in Arkansas
Todesstrafe

Kurz vor Mitternacht

In den USA wird seit Wochen über die geplante Vollstreckung von acht Todesurteilen innerhalb kurzer Zeit wegen der bald ablaufenden Haltbarkeit eines Giftes gestritten. Nun wurde überraschend tatsächlich ein Verurteilter exekutiert.

Hinrichtung in Arkansas
Todesstrafe in den USA

Erste Hinrichtung in Arkansas nach zwölf Jahren

Acht Häftlinge sollten bis Monatsende in dem US-Bundesstaat hingerichtet werden, weil die Haltbarkeit des Gifts abläuft. Doch ein Gericht blockierte die Vollstreckung - bis jetzt.

Todesstrafe

Ablauf der Haltbarkeit

In Arkansas sollen acht Menschen schnell hingerichtet werden. Der Grund: pure Widerlichkeit. Aber es regt sich Widerstand.

Von Hubert Wetzel

Demonstration gegen Todesstrafe im Iran
Todesstrafe

Weniger Menschen hingerichtet, mehr zum Tode verurteilt

Die Zahl der Exekutionen sank 2016. Doch Amnesty International kritisiert die Ausweitung der Todesstrafe auf Delikte wie Beleidigung.

Von Olivia Kortas

USA

Jens Söring: 31 Jahre Haft - und kein Ende

Der Deutsche legte für seine Jugendliebe ein Geständnis ab - und wurde in den USA zu zweimal lebenslang verurteilt. Obwohl neue Fakten vorliegen, lehnt die zuständige Kommission die Bewährung von Jens Söring ab.

Von Karin Steinberger, Dillwyn

Asyl

Ungläubige Behörde

Wenn Flüchtlinge zum Christentum konvertieren, prüft das Bamf ganz genau. Evangelische Kirche und Grüne kritisieren die Behörde für ihr Vorgehen.

Von Bernd Kastner

Malaysia

Mordanklagen im Fall Kim

Die zwei Frauen, die mutmaßlich den Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un getötet haben, sind wegen Mordes angeklagt worden. Doch sie beteuern ihre Unschuld und behaupten, selber Opfer zu sein.

Nordkorea

Malaysia klagt Frauen wegen Mordes an Kim Jong-nam an

Sie sollen den Halbbruder von Kim Jong-un mit einem Gift getötet haben. Werden sie schuldig gesprochen, droht ihnen die Todesstrafe.

Front National

Marine Le Pen forciert den Frexit

Ausstieg aus EU und Nato, eine drastische Beschränkung der Einwanderung und Protektionismus für die französische Wirtschaft: Die Front-National-Chefin legt ihr Wahlprogramm vor.

USA

Trump nominiert Neil Gorsuch für den Supreme Court

Der US-Präsident verkündet seine Entscheidung live im Fernsehen. Der Neue, der als streng konservativ gilt, muss noch vom Senat bestätigt werden. Manche Demokraten kündigen schon Widerstand an.

Dylann Storm Roof
Rassismus in den USA

Anklage fordert Todesstrafe für Schützen von Charleston

Dylann Roof hatte in einer Kirche in den USA neun schwarze Gemeindemitglieder erschossen. Vor Gericht zeigt er keine Reue und bittet die Geschworenen nicht um ein mildes Urteil.

Asylrecht

Gefangen in der Transitzone

Wer in dieser Flüchtlingsunterkunft bei München landet, gilt offiziell als nicht eingereist. Zurzeit lebt dort ein Iraner, dem in seiner Heimat die Todesstrafe droht. Bis Heiligabend soll er das Land verlassen.

Von Dietrich Mittler