Prozesse - Ravensburg:Erntehelfer-Urteil: Obstbauer legt Berufung ein

Prozesse - Ravensburg: Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ravensburg (dpa/lsw) - Der Streit zwischen einem Obstbauern vom Bodensee und georgischen Erntehelfern geht in die nächste Instanz. Nach Auskunft des Arbeitsgerichts Ravensburg vom Donnerstag legte der Landwirt Berufung gegen Urteile des Arbeitsgerichts ein. Ein Sprecher des Landesarbeitsgericht in Stuttgart sagte, die Berufungen würden in den Räumen des Arbeitsgerichts Ravensburg stattfinden. Die Verfahren sind noch nicht terminiert. Der Beginn könnte sich bis Ende des Jahres ziehen. Laut dem Urteil des Arbeitsgerichts Ravensburg muss der Obstbauer 18 Erntehelfern Lohn nachzahlen. Der Landwirt hatte den Arbeitern aus Georgien nach Auffassung des Gerichts von Mitte Mai bis Mitte Juni 2021 nicht den ihnen zustehenden Mindestlohn gezahlt.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-349932/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB