bedeckt München 26°

Promis der Woche:Sie hat es wieder getan

Paris Hilton, Jared Leto, Pamela Anderson - Promis der Woche

Promis der Woche - Paris Hilton, Jared Leto und Pamela Anderson

(Foto: dpa, AP/dpa, Getty Images)

Paris Hilton will beim Nachwuchs nichts dem Zufall überlassen, Jared Leto sucht seinen Goldjungen und Pamela Anderson traut sich zum sechsten Mal.

Von Anna Ernst

Hochzeit, die sechste

FILE: Pamela Anderson Is  Reportedly Married To Her Bodyguard Dan Hayhurst

Hochzeitsinflation: Pamela Anderson.

(Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images)

"Das Leben ist eine Reise, und die Liebe ist ein Prozess", hat Pamela Anderson einmal erklärt. Das fast philosophisch anmutende Statement ist knapp ein Jahr her, damals war gerade Andersons fünfte Ehe nach nur zwölf Tagen in die Brüche gegangen. Wobei am Ende nicht ganz klar war, ob sie und Filmproduzent Jon Peters die Vermählung überhaupt je offiziell gemacht hatten. Wie auch immer, die "Baywatch"-Darstellerin ist in der Pandemie weitergereist, liebestechnisch, versteht sich. Und hat auch gleich wieder geheiratet, Sprüche zur Liebe hat sie nämlich einige in petto.

Nach Kid Rock, Tommy Lee, Rick Salomon (zwei Mal) und Filmproduzent Peters ist es für die 53-Jährige nun also die sechste Ehe. Wie die Daily Mail berichtet, hat die Schauspielerin diesmal ihren Bodyguard Dan Hayhurst, einen kanadischen Bauunternehmer aus ihrer Heimatstadt Ladysmith, geehelicht. Ein Statement soll Anderson zu der Hochzeit, die bereits an Heiligabend stattfand, auch abgegeben haben - und das klingt so, als wäre die Reise diesmal wirklich beendet: "Ich bin genau da, wo ich sein muss - in den Armen eines Mannes, der mich wirklich liebt."

Haarige Hilfe

Toni und Felix Kroos

Haben die Haare schön: Toni Kroos (links) und sein Bruder Felix Kroos.

(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Aber Vorsicht: Im Lockdown kann eine Ehe auch schnell zu einer haarigen Angelegenheit werden. Manch ein geliebter Mensch ist nur nach ausgiebigem Gewühl durch ein Dickicht wieder auffindbar. Mutige schneiden ihre Partner mit scharfen Klingen frei. Auch die beiden Fußballer-Brüder Toni und Felix Kroos haben offenbar tatkräftige Frauen, die sich in Zeiten geschlossener Friseursalons am Haupthaar ihrer Gatten ausprobieren. In den Kroos'schen Badezimmern kommen allerdings nicht nur Bastelscheren zum Einsatz, da fahren die Profis schon schwerere Geschütze auf.

Im Podcast "Einfach mal Luppen" berichtet Eintracht-Braunschweig-Kicker Felix Kroos, dass er Haarschneidemaschinen besorgt habe, mit denen seine Frau nun offenbar Übungen am lebenden Objekt vornimmt. Auch sein Bruder Toni, der bei Real Madrid als Stammspieler einen freien Blick auf Ball und Tor haben will, lässt seine Frau Jessica Hand anlegen. Bislang haben die Frauen das Runde wohl noch nicht allzu eckig verschnitten. Der dpa berichtete Toni Kroos dieser Tage jedenfalls stolz: "Ich habe noch keine negativen Kommentare zu meiner Frisur bekommen."

Künstliche Hilfe

Paris Hilton

Will Zwillinge: Paris Hilton.

(Foto: Willy Sanjuan/AP)

Einfach mal selbst machen, das ist für Paris Hilton eher nichts. Sie und ihr Freund, Unternehmer Carter Reum, möchten schon bald Nachwuchs haben. Dabei überlässt die Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton aber nichts dem Zufall. Sie hat ganz klare Vorstellungen, wie ihre Traumfamilie auszusehen hat: Paris wünscht sich Zwillinge, einen Jungen und ein Mädchen. Da die Natur solch konkrete Wünsche nur in wenigen Prozent aller Fälle erfüllt, will die 39-Jährige medizinisch nachhelfen lassen.

Wie sie in ihrem Podcast "The Trend Reporter" erzählt, hat sie schon vor Jahren Eizellen einfrieren lassen, die jetzt künstlich befruchtet werden. Eine Leihmutter soll die Kinder dann austragen. Auf die Idee habe ihre Freundin Kim Kardashian sie gebracht, sagt Paris Hilton. Diese habe ihr auch den Arzt empfohlen. Hilton, die vom It-Girl zur Unternehmerin avanciert ist, freut sich auf die Mutterrolle. Im Podcast sagt sie: "Ich bin wirklich glücklich, den nächsten Schritt meines Lebens zu machen und endlich ein echtes Leben zu führen." Sie glaube wirklich, "dass Familie und Kinder der Sinn des Lebens sind".

Hund mit Hut

Gehören Elon Musk: Hund und Hut.

(Foto: @elonmusk/Twitter)

Eine elfenhafte Frau (Sängerin Grimes) und ein Kind mit komischem Namen (X Æ A-XII Musk) - auch Tesla-Gründer, Spaceshuttle-Unternehmer und Tech-Visionär Elon Musk hat daheim eine Familie, die ihm Rückhalt gibt. Aber seine Kreativität reicht natürlich für mehr. Zum Beispiel für seine zwei Hunde. Der eine etwa heißt "Marvin the Martian" nach der gleichnamigen Cartoon-Figur und hat nun sogar mit seinem Herrchen die Börse beeinflusst.

Das Tier scheint allerdings - ganz im Gegensatz zu Musk - nicht auf metallene Raumschiffe zu stehen, sondern bevorzugt flauschige Accessoires. Elon Musk hat sich deshalb in die entfernte Galaxie der Handarbeitswaren begeben. Auf der Plattform Etsy kaufte er seinem kläffenden Liebling einen zu seinem Namen passenden Marvin-der-Marsmensch-Helm aus Wolle. Kurz nachdem er ein Bild von seinem Hund mit Hut bei Twitter veröffentlichte, erlebte auch die Etsy-Aktie einen Höhenflug. Ob das Haustier auch Luftsprünge machte, ist auf dem Bild nicht erkennbar.

Junge ohne Gold

Jared Leto kann seine Oscar-Statue nicht finden

Sucht den Oscar-Dieb: Jared Leto.

(Foto: Jordan Strauss/dpa)

Einige Jahre lang teilte auch Schauspieler Jared Leto seine Wohnung mit einem Familienmitglied der besonderen Art: einem etwa 34 Zentimeter großen und 4,3 Kilogramm schweren Jungen, genannt Oscar. Leto bekam die Goldfigur 2014 für seine Leistung als bester Nebendarsteller im Film "Dallas Buyers Club". Aber wie das so ist mit solchen Preisen: Erst freut man sich riesig, dann verstauben sie irgendwo und geraten in Vergessenheit.

Erst bei einem Umzug in Los Angeles jedenfalls stellte Leto fest, dass die Trophäe schon seit drei Jahren fehlte. Niemand habe es ihm sagen wollen, erzählte er in der "Late Late Show" von James Corden. Ob der kleine Oscar wohl entführt wurde? "Das ist gut möglich, es ist ja nichts, was man versehentlich in den Müll wirft", sagte Leto. So ganz vergessen kann er die Figur aber wohl doch nicht: "Ich hoffe, sie ist in guten Händen."

© SZ/aner/afis/nas
Zur SZ-Startseite
U.S. President Donald Trump speaks at the Joint Base Andrews, Maryland

SZ PlusUSA
:Der Absturz der Ivanka Trump

Probleme lassen sich mit Geld lösen, erfolgreich ist, wer Abhängigkeiten schafft, aber über allem steht die Familie: Mit diesem Weltbild ist Ivanka Trump groß geworden. Das wird ihr nun zum Verhängnis.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB