bedeckt München

Leute des Tages:Auf der Suche nach Gemeinschaft

Stevie Wonder

Kehrt den USA den Rücken: Stevie Wonder

(Foto: Evan Agostini/AP)

Stevie Wonder zieht nach Ghana, Alice Cooper vermisst den Rhythmus der Straße und "No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa erzählt von einem ungewöhnlichen Auftritt.

Stevie Wonder, 70, US-amerikanischer Sänger ("I just called to say I love you"), verlässt seine Heimat und zieht nach Ghana. In einem Interview mit der Talkmasterin Oprah Winfrey erklärte er seine Entscheidung mit der angespannten politischen Lage in den USA: "Ich möchte nicht, dass die Kinder der Kinder meiner Kinder sagen müssen: Oh, bitte mögt mich. Bitte respektiert mich, bitte erkennt an, dass ich wichtig bin, bitte wertschätzt mich." Schon 1994 hatte er damit geliebäugelt, in das afrikanische Land auszuwandern und hatte das damals damit begründet, dort "ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl" zu spüren als in den USA.

Nadja Benaissa
(Foto: Robert Michael/dpa)

Nadja Benaissa, 38, Sängerin ("No Angels"), hat blank gezogen - ohne es zu merken. In einem Interview mit MDR Jump erinnert sie sich an einen Auftritt vor Jahren vor dem spanischen König. "Ich hab richtig Vollgas gegeben. Und der König guckt mich die ganze Zeit an, und ich denke: Huch, ich bin ja heute besonders gut. Ich mach das wohl wirklich gut heute! Und irgendwann nach dem Song guck ich so runter, und dann war eine Brust draußen. Ich hatte so eine Korsage und irgendwie, beim Tanzen ist da was rausgefallen, und ich hab nichts gemerkt", sagte sie über den Vorfall. An diesem Samstagabend treten die früheren "No Angels" Jessica Wahls, 44, Sandy Mölling, 39, Nadja Benaissa und Lucy Diakovska, 44, das erste Mal seit Jahren gemeinsam im Fernsehen in der Show "Schlagerchampions" auf.

'Robin Williams: Come Inside My Mind' New York Premiere
(Foto: Paul Zimmerman/WireImage)

Greg Kelly, 52, US-amerikanischer Fernsehmoderator, hat einen Hundeblick beziehungsweise einen Blick für Hunde. In seiner Show Greg Kelly Reports bemängelte er das äußere Erscheinungsbild von Joe Bidens Hund Champ, einem Schäferhund. Seinen Gästen zeigte er ein Bild und fragte: "Schaut er nicht ein wenig zottelig aus? Ich liebe Hunde, aber dieser Hund braucht ein Bad und einen Kamm." Keith Olbermann, ein anderer US-amerikanischer Moderator, ätzte auf Twitter zurück: "Ich denke, er ist in einem besseren Zustand als du."

Rockstar Alice Cooper
(Foto: Uli Deck/dpa)

Alice Cooper, 73, US-amerikanischer Rockmusiker, ist nicht für den Ruhestand gemacht. In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur bekannte er, normalerweise "sieben, acht Monate auf Tour" zu sein. Nun vermisse er "den Rhythmus der Straße". Die neu gewonnene Zeit verbringe er gerne mit seinen vier Enkelkindern, grundsätzlich fände er es nämlich schwierig "vier Stunden am Tag vor dem Fernseher" zu sitzen.

© SZ/nas
Zur SZ-Startseite

Ladies & Gentlemen
:Diese Baldwins

Spanische Affären, großer Altersunterschied und viele Kinder: Hilaria und Alec Baldwin sehen blendend aus, sorgen für Unterhaltung und für ein bisschen Klatsch und Tratsch.

Von Julia Werner und Max Scharnigg

Lesen Sie mehr zum Thema