Promis der WocheÜbel riechende und andere Überraschungen

Bill Gates lenkt mit einem Glas Kot die Aufmerksamkeit auf sich und ein großes Problem. Adele erlebt wegen der Spice-Girls-Reunion einen Flashback und Idris Elba kann nicht fassen, dass er sexy sein soll.

Bill Gates

Der Digital-Visionär und Gründer des Software-Giganten Microsoft widmet sich einer sehr analogen Begebenheit des Lebens: der menschlichen Verdauung. Mit einem Glas voll Kot hat der Milliardär zu einer globalen Klo-Revolution aufgerufen, weil Hunderte Millionen von Menschen keine sauberen Toiletten haben. Mit seinem Mitbringsel verhalf der 63-Jährige der Pekinger Messe für innovative Toilettentechnologien zu deutlich gesteigerter, globaler Aufmerksamkeit. "Vor einem Jahrzehnt hätte ich nie gedacht, dass ich so viel über Kot wissen würde", sagte Gates. Am Abendbrottisch müsse seine Frau Melinda ihn mittlerweile bitten, weniger über Toiletten und Fäkalschlamm zu reden.

Seit langem engagiert sich Gates mit seiner Frau in Sachen Entwicklungshilfe. Seit einiger Zeit mit besonderem Fokus auf Hygiene. Laut dem Playboy gilt er als eines der drei beliebtesten Vorbilder für die Deutschen - gleich nach Barack Obama und Jesus.

Bild: dpa 9. November 2018, 21:402018-11-09 21:40:21 © SZ.de/dpa/pvn/feko/ick/rus