Vor dem EU-Innenministertreffen in Österreich
Migration

Seehofer plant Flüchtlingsdeal mit Italien

Der Innenminister will noch bis Ende Juli ein Rückführungsabkommen mit Italien schließen. Doch sein italienischer Amtskollege Salvini stellt dafür klare Bedingungen.

Von Thomas Kirchner, Innsbruck, Oliver Meiler, Rom

Sandro Veronesi
Flüchtlingspolitik in Italien

Italiens Widerständler

Der rechtspopulistische Innenminister Matteo Salvini verschärft täglich den Tonfall - die Opposition schweigt und überlässt ihm die Bühne. Über diejenigen, die nun ihre Stimme erheben.

Von Oliver Meiler

Flüchtlinge

Italien will keine im Mittelmeer geretteten Migranten mehr aufnehmen

Nach dem Willen von Innenminister Salvini sollen bald auch die Schiffe internationaler Grenzschutz- und Rettungseinsätze nicht mehr in italienischen Häfen einlaufen dürfen.

Campement rom de Salone
Sinti und Roma in Italien

Nur der Hass zählt

Innenminister Salvini hetzt gegen Sinti und Roma und will wissen, wie viele von ihnen im Land sind. Wenn selbst Italiener plötzlich keine Italiener mehr sein sollen.

Von Oliver Meiler

lifelineboehm+jetzt
jetzt
Spendenaktion

Jan Böhmermann sammelt Geld für die "Lifeline"-Crew

Weil den Freiwilligen, die Geflüchtete aus Seenot retten, rechtliche Konsequenzen drohen, will Böhmermann ihnen "die schönste und teuerste Verteidigung" ermöglichen.

Roma Italien
Rechtspopulismus

Der Rassismus gegen die Roma zerstört Europa von innen

Wir haben uns daran gewöhnt, dass diese Volksgruppe in vielen Ländern ausgegrenzt wird. Doch was in Italien, Ungarn und auch Tschechien passiert, ist mehr als ein Warnzeichen.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Axel Hacke
SZ-Magazin
Das Beste aus aller Welt

Tod der Menschlichkeit

Gleicht sich die CSU wirklich der AfD an? Noch gibt es einen bedeutenden Unterschied: Die CSU versucht zumindest, ein Problem zu lösen, die AfD hingegen arbeitet daran, das Fundament unseres Zusammenlebens zu zerstören - genau wie Donald Trump und Matteo Salvini.

Von Axel Hacke

Italian PM Conte leaves a European Union leaders summit in Brussels
Italien

Giuseppe Conte tritt aus dem Nichts ins Licht

Italiens neuer Regierungschef stand bislang im Schatten seines rechtsnationalistischen Vizepremiers Matteo Salvini. Auf dem EU-Gipfel hat sich Conte erstmals behauptet. Kann er so weitermachen?

Kommentar von Oliver Meiler, Rom

Italienische Politik

Es ist erbärmlich, Flüchtlinge als Erpressungsmittel zu missbrauchen

Italiens Innenminister Salvini macht Lebensretter zum Spielball unterschiedlicher Interessen. Häfen zu schließen und NGO-Schiffe zu beschlagnahmen, wird die Flüchtlingskrise nicht lösen.

Kommentar von Andrea Bachstein

01:27
Flüchtlingspolitik

Libyen lehnt Einrichtung von Auffangzentren ab

Die von der EU ausgebildete libysche Küstenwache unterbindet immer häufiger Überfahrten von Migranten: 80 Prozent weniger als 2016/2017 schafften es nach Italien.

Seenotrettung

Dänisches Containerschiff mit Flüchtlingen darf in Italien anlegen

Zuvor hatte der Frachter "Alexander Maersk" vor der Küste der sizilianischen Hafenstadt Pozzallo tagelang auf Erlaubnis warten müssen. Der Bürgermeister der Stadt spricht von "Menschlichkeit".

Roberto Saviano
Roberto Saviano

Wie Salvini das Spiel der Mafia mitspielt

Roberto Saviano erhält seit zehn Jahren Polizeischutz. Im SZ-Interview erklärt der italienische Journalist, warum Innenminister Salvini das beenden will.

Von Alex Rühle

Migrationspolitik

Italien will keine Asylbewerber von Deutschland zurücknehmen

Italiens Innenminister Salvini sagte, sein Land wolle eher Migranten abgeben statt mehr aufzunehmen.

June 15 2018 Turin Torino Italy Matteo Salvini the Deputy Prime Minister of Italy and Minist
Roma-Zählung in Italien

Salvini, der Mann für die niederen Instinkte

Italiens Vizepremier von der rechten Lega dominiert den öffentlichen Diskurs mit großer Wucht. Salvinis Vorschlag für eine Roma-Zählung ist sogar seinen populistischen Partnern zu krass.

Von Oliver Meiler, Rom

Italiens Innenminister Matteo Salvini 2018 in Rom
Italien

Salvini kündigt Roma-Zählung an

Italiens Innenminister bedauert gleichzeitig, Roma mit italienischer Staatsbürgerschaft nicht ausweisen zu können. Kritiker weisen auf Parallelen zur faschistischen Judenverfolgung hin.

Julie+jetzt
jetzt
Mittelmeer

"Die meisten hatten Angst, dass sie zurück nach Libyen müssen"

Die "Aquarius" hat 629 Geflüchtete aus Seenot gerettet, durfte nicht in Italien anlegen und ist nun auf dem Weg nach Spanien. Julie Melichar arbeitet auf dem Rettungsschiff und berichtet von den Zuständen an Bord.

Interview von Theresa Hein

Flüchtlinge vor dem Rettungsschiff "Aquarius" - im Juni 2018 stritten Italien und Malta um die Aufnahme von 629 Flüchtlinge an Bord des Schiffes.
Flucht übers Mittelmeer

Rettungsschiff mit 629 Flüchtlingen darf nicht anlegen

Italien und Malta weigern sich, die Menschen aufzunehmen. Italiens neuer Innenminister Salvini will damit auch innenpolitisch Härte zeigen.

Von Oliver Meiler, Rom

Italy's Minister of Labor and Industry Luigi Di Maio shakes hands with Interior Minister Matteo Salvini at the Republic Day military parade in Rome
Italiens neue Regierung

Duo Infernale

Die Chefs von Lega und Fünf-Sterne-Bewegung bestimmen nun, wie es mit Italien weitergeht. Das ist bedrohlich, auch für die EU.

Kommentar von Stefan Ulrich

italiener+neu+jetzt
jetzt
Italien

"Viele wollen keine Masseneinwanderung mehr"

Vier junge Italiener sprechen über ihre neue Regierung und die Zukunft des Landes.

Protokolle von Charlotte Bastam

Italien Politik Deutsch-Italienisches Verhältnis Wahl Urlaub
Italien

Schluss mit der Besserwisserei!

Die Italiener "bekommen ja sowieso nichts gebacken"? Ferndiagnosen und unpassende Vergleiche hört man aus Deutschland immer wieder. Das ist traurig. Und gefährlich.

Kommentar von Elisa Britzelmeier

Italien: Präsident Sergio Mattarella spricht nach der gescheiterten Regierungsbildung von Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung über mögliche Neuwahlen.
Gescheiterte Regierungsbildung in Italien

Cinque Stelle und Lega uneins über Absetzung des Präsidenten

Fünf-Sterne-Chef Di Maio fordert nach dem Scheitern einer Regierungsbildung mit der Lega die Absetzung von Staatspräsident Mattarella. Lega-Chef Salvini zeigt sich besonnener.

+ + + Eilmeldung + + +
Italy's newly appointed Prime Minister Giuseppe Conte arrives for a meeting with the Italian President Sergio Mattarella at the Quirinal Palace in Rome

Regierungsbildung in Rom gescheitert

Der designierte italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat seinen Auftrag zur Regierungsbildung zurückgegeben. Das teilte der Präsidentenpalast in Rom mit.

Koalitionsgespräche

Populisten vor Regierungsbildung in Italien

Überraschende Wendung: Die Protestbewegung Cinque Stelle und die rechtspopulistische Lega verhandeln nun doch. Berlusconi blockiert das Bündnis nicht mehr.

Von Oliver Meiler, Rom

Italian Carabinieri work next to a mural depicting Northern League's leader Matteo Salvini and 5-Star Movement leader Luigi Di Maio kissing in Rome
Regierungsbildung in Italien

Der Flirt der Radikalen

Die Chefs von Cinque Stelle und Lega setzen ihre Gemeinsamkeiten und Telefonate in Szene. Inhaltlich könnten sie sich arrangieren. Plötzlich fragen sich alle: Regiert in Rom bald Frankensteins Monster?

Von Oliver Meiler, Rom

Parlamentswahl in Italien

Wie es jetzt in Rom weitergeht

Wie lange wird es dauern, bis Italien eine neue Regierung hat? Welche Rolle spielt Berlusconi? Und was passiert, wenn keine Koalition zustande kommt? Die wichtigsten Fragen und Antworten nach der Wahl.

Von Jana Anzlinger