Polizei - Darmstadt:Nach Ohrfeige für Randalierer: Ermittlungen gegen Polizisten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Darmstadt (dpa/lhe) - Nach einem Vorfall mit einem wohl psychisch kranken Randalierer in einer Straßenbahn in Darmstadt ist ein Ermittlungsverfahren gegen einen Polizeibeamten eingeleitet worden. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag berichtete, war es am Vortag zu einem Polizeieinsatz gekommen, weil ein Mann in der Straßenbahn die Fahrgäste anbrüllte, lautstark beleidigte und dabei einen stark verwirrten Eindruck erweckte. Der 26 Jahre alte Mann setzte Beschimpfungen und Spuckattacken auch fort, als Polizisten und Rettungssanitäter ihn in die Notaufnahme einer psychiatrischen Klinik brachten.

Einer der eingesetzten Polizeibeamten soll den 26-Jährigen geohrfeigt haben - er habe sich noch vor Ort für sein Verhalten entschuldigt, hieß es. Nach dem Einsatz teilten sowohl der Beamte als auch die anderen am Einsatz beteiligten Streifen den Vorfall ihren Vorgesetzten mit, wie mitgeteilt wurde. Daraufhin sei ein Ermittlungsverfahren gegen den Beamten eingeleitet worden. "Jegliches Fehlverhalten, besonders gegenüber wehrlosen Personen, ist nicht zu dulden und wird konsequent verfolgt", sagte Polizeivizepräsident Rudi Heimann.

© dpa-infocom, dpa:220901-99-595381/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB