Pippa Middleton wird 30Im Rampenlicht meiner Schwester

Niemand würde Pippa Middleton kennen, hätte ihre große Schwester Kate nicht die Nummer zwei der britischen Thronfolge geheiratet. Doch die Britin, die heute Geburtstag feiert, ist nicht die einzige, die von der Bekanntheitheit eines Familienmitglieds profitiert.

Niemand würde Pippa Middleton kennen, hätte ihre große Schwester Kate nicht die Nummer zwei der britischen Thronfolge geheiratet. Doch die frisch verlobte Britin, die heute ihren 30. Geburtstag feiert, ist nicht die einzige, die von der Bekanntheitheit eines Familienmitglieds profitiert.

Eine große Schwester kann der Türöffner zu weltweiter Bekanntheit und einer mehr oder weniger erfolgreichen Karriere sein. Pippa Middleton, die heute 30 wird, kann ein Lied davon singen. Aber auch Mónica Cruz, Danii Minogue oder Cara Delevingne stehen nicht im Schatten, sondern eher im Rampenlicht ihrer Schwester. Vom Erfolg der anderen zu zehren - ein faules Spiel, über das man den Kopf schütteln sollte? Mitnichten. Schließlich ist geteilter Ruhm nur selten halber Ruhm und am Ende bleibt eh alles in der Familie.

Die große Schwester: Kate Middleton (rechts im Bild) heißt seit ihrer Heirat mit Prinz William Herzogin Catherine. Die 32-Jährige ist der Vorzeigeroyal des britischen Königshauses und das beliebteste Fotomotiv der britischen Klatschpresse. Ihre Beine sind so makelos wie ihre Haare lang und ihre Zähne weiß sind. In der Öffentlichkeit lächelt sie stets passend, hält sich mit Wortbeiträgen zurück und trägt (wenn man Vivienne Westwood ignoriert) immer das richtige Outfit. Catherine stolziert völlig skandalfrei durchs Leben, nur hin und wieder dichtet ihr die Knallpresse Essstörungen oder Depressionen an. Momentan widmet sie sich ganz der Pflege des royalen Babys, Miniprinz George.

Bild: AFP 6. September 2013, 13:282013-09-06 13:28:11 © Süddeutsche.de/jst