bedeckt München 16°

Michael Jackson:"Ich glaube, der hat dat gemacht"

Michael Jackson Imitator Ralf Abel

"Er ist sehr geschickt vorgegangen und hat es lange geplant, so wie es viele Pädophile tun": Ralf Abel über Michael Jackson.

(Foto: Larrylunte.de)

Der King und ich: All den Missbrauchsvorwürfen gegen Michael Jackson zum Trotz tourt sein Imitator Ralf Abel immer noch erfolgreich durch die Provinz. Ein Besuch.

Von Oliver Klasen

An jenem 25. Juni 2009, an dem Michael Jackson in einer Villa in Los Angeles leblos aufgefunden wurde, begann das Geschäft für Ralf Abel so richtig zu brummen. "Ich war an dem Tag mit Kumpels unterwegs, nach Holland auf Herrentour", sagt er, "aber im Grunde hab ich pausenlos telefoniert". Discos riefen an und wollten ihn buchen, es kamen eine Menge Aufträge rein, und manchmal hatten in jenen Tagen, das konnte Abel von der Bühne aus sehen, "die Frauen in der ersten Reihe Tränen in den Augen".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People silhouetted as they drink at a bar/club
Covid-19
Vor der Einsamkeit
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Min Max
Corona-Krise
Verhältnismäßigkeit: Das Wort des Jahres?
Zur SZ-Startseite