Flug MH370:Die Verschollenen

Lesezeit: 8 min

Jacquita Gonzales

Jacquita Gonzales zeigt das Bild ihres Ehemanns Patrick Gomes, er war der Chefsteward von MH370.

(Foto: AFP)

Vor fünf Jahren verschwand der Flug MH370 mit 239 Menschen an Bord vom Radar. Wie Angehörige mit einem der größten Rätsel der Luftfahrtgeschichte leben.

Von Arne Perras

Wenn Patrick Gomes von seinen Reisen nach Hause kam, hörten die Kinder, wie der Minibus der "Malaysia Airlines" vorfuhr, wie sich die Schiebetür öffnete und der Vater mit dem Rollkoffer über den Hof kam. Im Haus setzte er den Koffer ab und ließ den Griff zurückschnalzen. Das war ihr Zeichen. Sie stürzten sich auf das Gepäckstück, um zu sehen, was er mitgebracht hatte: Schokolade, Shampoo, Parfum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite