Kriminalität - Osnabrück:Urteil im Prozess um gewaltsamen Tod einer Frau erwartet

Deutschland
Ein Richterhammer auf einer Richterbank. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa) - Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Frau in Nordhorn will das Landgericht Osnabrück heute sein Urteil verkünden. Der 50-Jährige soll in der Nacht vom 7. auf den 8. September 2020 in Nordhorn seine Ehefrau erstickt haben. Hintergrund sollen laut Anklage Trennungsabsichten der Ehefrau gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Totschlag vor und geht davon aus, dass er plante, die Tötung wie einen Suizid wirken zu lassen. Der Dachdecker soll seiner Frau Mund und Nase zugehalten und sie gleichzeitig mit einem Seil von hinten erdrosselt haben. Eines der beiden gemeinsamen Kinder hatte die Rettungskräfte verständigt, woraufhin dann die getötete Frau gefunden wurde.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-72924/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB