bedeckt München 11°

Kriminalität - Neustadt am Rübenberge:Neustädter Verwaltung bleibt nach Cyberangriff lahmgelegt

Neustadt (dpa/lni) - Die Menschen in Neustadt am Rübenberge müssen länger als gedacht auf zentrale Dienste ihrer Stadtverwaltung verzichten. Nach einem Cyberangriff vor knapp eineinhalb Wochen können aktuell weder Autos angemeldet noch aktuelle Beschlüsse aus dem Ratsinformationssystem abgerufen werden. Auch im Stadtbüro stehen derzeit nicht alle Dienstleistungen zur Verfügung. Das Standesamt sei hingegen wieder voll erreichbar, teilte eine Sprecherin der Stadt am Montag mit.

Das EDV-System von Neustadt war von einem Trojaner befallen worden, woraufhin am 6. September alle Rechner vom Netz gingen. Ursprünglich hatte die Stadt angekündigt, dass die Systeme bis Montag wieder voll einsatzbereit sein sollten.

Zur SZ-Startseite