bedeckt München 14°

Kriminalität:Aus Furcht vor Polizei: Fahrerwechsel während der Fahrt

Buntes
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Büdelsdorf (dpa/lno) - Um einer drohenden Polizeikontrolle zu entgehen, hat ein 18-Jähriger in Schleswig-Holstein noch während der Fahrt mit seiner Beifahrerin die Plätze getauscht. Der Trick fiel den Beamten bei Büdelsdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) dennoch auf: Denn sie hatten nicht nur gesehen, dass noch wenige Minuten vorher ein Mann am Steuer saß. Die 22-Jährige war auch noch deutlich kleiner als der junge Mann und kam deshalb mit ihren Füßen nicht richtig an Gas- und Bremspedal. Zudem hatte sie keine Schuhe an.

Es sei ein großes Glück, dass bei dem Tauschmanöver am späten Donnerstagabend nichts passiert ist, sagte ein Polizeisprecher am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Man kann dabei auch im Straßengraben landen oder im Gegenverkehr."

Die beiden hätten die Plätze getauscht, weil der 18-Jährige keinen Führerschein hat. Allerdings hat auch die junge Frau keinen. Auf dem Rücksitz habe außerdem eine 45 Jahre alte Frau gesessen, die Halterin des Autos - ebenfalls ohne Führerschein. Die drei und das Auto wurden schließlich von einem Familienmitglied mit Fahrerlaubnis abgeholt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite