Justiz - Leipzig:Martina Gerhardt neue Präsidentin des Finanzgerichts

Dresden/Leipzig (dpa/sn) - Das Sächsische Finanzgericht bekommt eine neue Präsidentin. Martina Gerhardt wird vom 1. Januar an die Leiterin des Gerichts in Leipzig, wie das Justizministerium am Freitag mitteilte. Die 59-Jährige tritt die Nachfolge von Jürgen Rühmann an, der das Finanzgericht seit 2006 geleitet hatte und in den Ruhestand geht. Gerhardt war seit 2005 Vizepräsidentin. Beim Sächsischen Finanzgericht sind derzeit 42 Mitarbeiter tätig, davon 24 Richter.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden/Leipzig (dpa/sn) - Das Sächsische Finanzgericht bekommt eine neue Präsidentin. Martina Gerhardt wird vom 1. Januar an die Leiterin des Gerichts in Leipzig, wie das Justizministerium am Freitag mitteilte. Die 59-Jährige tritt die Nachfolge von Jürgen Rühmann an, der das Finanzgericht seit 2006 geleitet hatte und in den Ruhestand geht. Gerhardt war seit 2005 Vizepräsidentin. Beim Sächsischen Finanzgericht sind derzeit 42 Mitarbeiter tätig, davon 24 Richter.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB