Initiative "Familienhörbuch":Damit du weißt, wer ich war

Lesezeit: 6 min

Initiative "Familienhörbuch": "Keiner kann mir mehr nehmen, was ich geschaffen habe": Marcel Cardinal bei der Aufnahme seines Familienhörbuchs.

"Keiner kann mir mehr nehmen, was ich geschaffen habe": Marcel Cardinal bei der Aufnahme seines Familienhörbuchs.

(Foto: Fahri Sarimese)

Marcel Cardinal wird seinen Sohn nicht aufwachsen sehen. Eine Initiative bietet todkranken Eltern wie ihm die Möglichkeit, ein Hörbuch für ihre Kinder aufzunehmen. Zu Besuch bei einem Vater, der sich die Frage stellen muss: Was bleibt, wenn er nicht mehr da ist?

Von Elisa Britzelmeier

Marcel Cardinal weiß nicht, wie lange er noch lebt, aber er weiß, dass es nicht mehr lang ist. Er könnte noch fünf Jahre haben, oder zehn. Oder auch nur ein paar Monate. Seit eindreiviertel Jahren lebt Cardinal, 38 Jahre alt, Diplomökonom, Ehemann, Vater eines Sohnes, mit der Diagnose Lungenkrebs. Seit einem Jahr auch mit diesem Wort: unheilbar.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Körpersprache
Kommunikation
"Das Entscheidende passiert jenseits der Worte"
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB