bedeckt München

Seite Drei zur Rettungsmission:Operation Tageslicht

Members of the Royal Thai Navy along with volunteers from England the United States Australia an

Das, was sie hier am Eingang der Tham Luang Höhle im Norden Thailands vorbereiten, dürfte eine der aufwendigsten und schwierigsten Höhlenrettungen der Geschichte sein. Die besten Höhlentaucher der Welt sind angereist, um die Jugendlichen aus der Finsternis zu holen.

(Foto: Royal Thai Navy/imago/UPI Photo)

Seit mehr als zwei Wochen sitzen zwölf Jugendliche und ihr Trainer in einer Höhle fest. Jetzt wurde begonnen, sie rauszuholen, trotz aller Gefahren. Die Geschichte einer Rettung.

Reportage von Arne Perras, Mae Sai

Samstagnacht, kurz vor Mitternacht, unter den Bäumen vor der Höhle brummen die Generatoren, Scheinwerfer erleuchten das Camp der Rettungskräfte, unter den blauen Zelten der thailändischen Marinetaucher ist ein ständiges Zischen zu hören, sie füllen ihre Pressluftflaschen, wie so oft in den vergangenen zwei Wochen. Hier beginnt in wenigen Stunden eine der aufwendigsten und schwierigsten Höhlenrettungen, die es jemals gegeben hat. Und keiner weiß, wie sie ausgehen wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nicht kleckern klotzen Mario Basler Bayern nimmt auf den vorzeitigen Titelgewinn vor den Objek
Fußballer und ihre Vorbildrolle
Helden wie wir
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
The sun rises behind the Statue of Liberty from Liberty State Park in Jersey City, New Jersey on Monday, January 11, 20
Lebensgefühl
America the Beautiful
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite