bedeckt München 13°

Einbruch ins Grüne Gewölbe:Gefährlicher Glanz

Grünes Gewölbe Dresden - Schmucksaal

"Anschlag auf die kulturelle Identität aller Sachsen": Der spektakuläre Einbruch ins Grüne Gewölbe in der Staatlichen Kunstsammlung Dresden - hier das Juwelenzimmer - hat das Land tief getroffen.

(Foto: David Brandt/Staatliche Kunstsammlungen Dresden/dpa)

Erst das Berliner Bode-Museum, dann der Diebstahl von Dresden. Beide aufsehenerregende Coups ähneln sich sehr. Das könnte den Angehörigen eines Berliner Clans zum Verhängnis werden.

Von Verena Mayer, Berlin, und Ulrike Nimz, Leipzig

Die zweite Novemberhälfte 2019 war eine ruhige Zeit für Wissam R. Der junge Mann, 22, in Ausbildung, sollte eigentlich ein bis zwei Mal die Woche in einem holzgetäfelten Gerichtssaal sitzen, um sich zusammen mit zwei Cousins für eine spektakuläre Tat zu veranworten. Im März 2017 sollen die drei ins Berliner Bode-Museum eingestiegen sein und eine Goldmünze hinausgerollt haben, so groß und schwer wie ein Autoreifen, fast vier Millionen Euro wert. Deswegen wurde Wissam R. vor einer Jugendkammer des Berliner Landgerichts der Prozess gemacht. Nur Ende November 2019 nicht. Da hatte der Prozess Pause.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Black caviar with champagne in vintage coupe glasses, with toasts, a flat lay, top shot
High-End-Lebensmittel
Kaviar gegen die Krise
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite